Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungsfaktoren

Jetzt wird es ernst! Seit 1996 sollen alle Unternehmen die Gefährdungsbeurteilung angst  puzzledurchführen. Längst haben nicht alle die Vorteile einer regelmäßigen Kontrolle der Arbeitsplätze erkannt. Seit Herbst 2013 steht im Arbeitsschutzgesetz die Formulierung, dass „sich eine Gefährdung durch psychsiche Belastung am Arbeitsplatz ergeben kann“. Das heißt, durch § 5 im Arbeitsschutzgesetz wird die Beurteilung auch von psychsichen Belastungsfaktoren verlangt.

Weit verbreitet ist die Angst davor. Zu unrecht, denn es werden grundsätzlich nur die Arbeitsbedingungen unter die Lupe genommen.Der Mensch entscheidet zwar, wie er mit psychischen EInfußfaktoren umgeht, der Unternehmer kann nur Rahmenbedingungen schaffen, die Fehlbelastungen reduzieren.

Mein Angebot:

Durch moderierte Gruppengespräche erledigen Sie die Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungsfaktoren und gewinnen zusätzlich durch Abfragen der positiven Merkmale Einblick in die  Ressourcen und Wahrnehmungen Ihrer Mitarbeiter. Vorgeschlagene Lösungen zu ihren Belastungen decken die Handlungsfelder zur Verbesserung der Arbeitsituation auf. Ein Gewinn für Sie. Der moderierte Analyseworkshop hat sich als praxistauglich erwiesen.

Melden Sie sich bei mir.