Ergonomie und Branchenbeispiele

Was ist eigentlich Ergonomie?

“Ergonomie ist die Wissenschaft von den Leistungsmöglichkeiten und den Leistungsgrenzen des arbeitenden Menschen, sowie der besten wechselseitigen Anpassung zwischen dem Menschen und seinen Arbeitbedingungen” (DUDEN)

Das heißt, will ich eine ergonomische Beurteilung abgeben, muss immer der Mensch mit seinen Leistungsfähigkeiten und -grenzen und der Arbeitsplatz mit der Arbeitsaufgabe betrachtet werden. Nur dann kann eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung dem Mitarbeiter wirklich nützen. Die moderne Ergonomie betrachtet 3 Feldern: Ergonomie 3

  1. Arbeitsplatzergonomiezeit zu handeln
  2. Bewegungsergonomie
  3. Mentale Ergonomie     

Effizienz in den Maßnahmen entsteht nur durch Bearbeiten aller 3 Felder. Das deckt sich mit meinen Erfahrungen.

Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit wissen das.

wie ist die Steharbeitshöhe für Schreiben und Lesen?Wir Menschen sind sehr unterschiedlich gebaut. Nicht die Körpergröße entscheidet über Einstellungen am Arbeitsplatz, sondern die Länge, Breite und Tiefe der Körperabschnitte. Geht es um Arbeitshaltung, ist eine Bewegungsanalyse erforderlich, die auch die Teiltätigkeiten berücksichtigt. Manche Belastungen können nicht verändert werden. Um so wichtiger ist es, Regenerationspausen für den Körper zu finden, die im Arbeitsprozess umsetzbar sind. Im Bewegungscoaching wird genau das herausfiltriert.(Bewegungsergonomie)

Effizienter ist es aber, den Arbeitsplatz ergonomisch zu gestalten, denn:

Ändere die Verhältnisse, dann ändert sich das Verhalten. Veränderung , jetzt handeln (Arbeitsplatzergonomie)

Oft haben kleine Veränderung eine große Wirkung auf den Körper. Es ist fast eine detektivische Aufgabe den kleinen Lösungen auf die Spur zu kommen. Das ist die Lösungsorientierte Arbeitsplatzberatung = LAB ,  meine Arbeit mit Ihnen zusammen, dabei arbeite ich grundsätzlich mit dem LEA-Prinzip®

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und lassen Sie uns gemeinsam den Arbeitsplatz ergonomisch gestalten.