Der Spagat zwischen Kostenbewußtsein und Ergonomie

für Ingenieure, Einkauf und Einrichter und natürlich für Entscheider. Nur wer Wissen hat, kann argumentieren, motivieren und handeln.

  1. Sicherer Stand oder SitzSie haben Potential, warum nutzen Sie es nicht?
  2. Frontales Arbeiten
  3. Entlastung des Armgewichtes
  4. Gelenke in Funktionsstellung
  5. Angepasste Arbeitshöhen
  6. Kurzer Hebel
  7. Ausgleichsbewegung und Arbeitstechnik

Zuerst hinguckenDiese 7 Leitregeln für ergonomisches Arbeiten scheinen auf den ersten Blick  selbstverständlich. Welche Auswirkungen entstehen auf Gelenke und Körperfunktionen in Arbeitssituationen, wo diese Regeln nicht eingehalten werden können? Können Reduzierung der Arbeitsfähigkeit und Qualitätsverlust die Folge sein?

Diese Themen werden im Seminar behandelt. Ziel ist es,das neu gewonnene Wissen in die Arbeit einzubinden. An Hand von firmeninternen Beispielen werden Arbeitssituationen besprochen, Belastungsmomente analysiert und Lösungsmöglichkeiten diskutiert. Inhalte:

  • Erkennen physischer Verhaltensmuster bei der Arbeit und deren Auswirkung auf die Arbeitsfähigkeit
  • Biomechnik der Körperhaltung bei den verschiedenen Tätigkeiten
  • Welche Körperfunktionen werden belastet?
  • Welche Anpassungen des Arbeitsplatzes erleichtern den Arbeitsablauf?
  • Wie können die Arbeitsmitteln und Hilfsmitteln genau auf den Bedarf angepasst oder ausgesucht werden?
  • Kritierien für das PflichtenheftSie haben Potential, warum nutzen Sie es nicht?

Lassen Sie uns zusammen eine WIN- WIN Situation für Sie und Ihre Mitarbeiter schaffen.Nehmen Sie Kontakt mit mir auf.